Studienort: München, Ludwig-Maximilians-Universität

Karte wird geladen - bitte warten...

München 48.150690, 11.580360 Vorstellung des Studienortes

Studium

Größe des Fachbereiches:

An der ev.-theol. Fakultät sind derzeit 12 Professuren. 

Altes Testament I (Geschichte und Literaturgeschichte), Altes Testament II (Theologie und altorientalische Religionsgeschichte), Neues Testament I (Neues Testament und antikes Judentum), Neues Testament II (Neues Testament und griechisch-römische Kultur), Kirchengeschichte I (Patristik sowie Außereuropäische Christentumsgeschichte), Kirchengeschichte II (Reformation und Neuzeit), Systematische Theologie und Ethik, Systematische Theologie und Philosophie, Fundamentaltheologie und Ökumene, Praktische Theologie I (Homiletik und Theorie medialer Kommunikation), Praktische Theologie II (Religionspädagogik und Didaktik des evangelischen Religionsunterrichts) und Missions- und Religionswissenschaft.

Die Fakultät steht in enger Zusammenarbeit mit der Katholisch-Theologischen Fakultät ebenso wie mit der Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie. München ist der einzige Ort in Europa, wo die drei großen christlichen Konfessionen vergleichend studiert werden können. Gemeinsam betreiben die drei Einrichtungen das Institut für ökumenische Forschung. Über die Abteilung für Missions- und Religionswissenschaft gehört die Evangelisch-Theologische Fakultät zusammen mit der Fakultät für Philosophie und Religionswissenschaft zu den Trägern des interfakultären Studiengangs Religionswissenschaft.1

Größe der Universität:

An der LMU sind 18 Fakultäten mit insgesamt 694 Professoren und 2.447 wissenschaftlichen Mitarbeitern (Stand 01.12.2008). In dem WS 2008/09 waren 44.405 Studenten immatrikuliert.

Gründung der Universität; der Fakultät:

Die später LMU genannte Universität wurde bereits im Jahr 1826 von König Ludwig dem 1. mit seiner ersten Amtshandlung nach München geholt. Die evangelisch-theologische Fakultät wurde erst 1967 errichtet. Bis inklusive SS 2009 war die Fakultät in der Schellingstrasse beheimatet, seit dem WS 2009/10 ist sie in das Hauptgebäude der Universität an dem Geschwister-Scholl-Platz gezogen

Schwerpunkte im Lehrangebot:

Die Universität als ganzes hat seit 2004 das Münchner Kompetenzzentrum Ethik errichtet, was sich vor allem durch interdisziplinäre Ringvorlesungen und Gastvorträge für Studierende der Theologie bemerkbar macht. Im Bereich der Kirchengeschichte gibt es einen Schwerpunkt für nichteuropäische KG (größtenteils vertreten von Prof. Koschorke und Dr. Burlacioiu). Weitere Schwerpunkte sind auch die bereits erwähnte starke Zusammenarbeit mit den Studiengängen der beiden anderen christlichen Konfessionen.

Beratung und Begleitung im Studium:

Zu diesem Punkt kann ich lediglich meine persönliche Wahrnehmung angeben. Die Studierenden an der ev.-theol. Fakultät machen alle einen freundlichen und hilfsbereiten Eindruck und sind sogar Westfalen gegenüber aufgeschlossen (Wenngleich man dann ab und an erklären darf, wo das genau liegt). Tutorien zu diversen Kursen finden im üblicher Häufigkeit statt und auch Repetitorien (seit WS 2009/10 Integrationskurse) gibt es in allen Disziplinen etwa ein mal pro 2 Semester. AT und NT Lektüre Kurse finden auch regelmäßig statt.

Studienlogistik

Durch den Umzug in das Hauptgebäude der Universität im WS 2009/10 liegt die sehr gut sortierte Bibliothek jetzt nur noch wenige Schritte entfernt im selben Gebäude. Sie erstreckt sich über mehrere Stockwerke, die bis auf abends nur den Studierenden der ev.theol. oder der philosophischen Fakultät zugänglich ist, was die Lautstärke angenehm ruhig hält und die Möglichkeit auf einen der vielen Sitzplätze mit WLAN und Steckdose sehr wahrscheinlich macht.

Die nächste Mensa ist eine U-Bahn Station weiter nach Norden (etwa 2 Fußminuten) aber nicht wirklich günstiger als die zahlreichen anderen Gastronomieangebote in der Umgebung, die meist spezielle Studententarife haben.

Konvente

Westfalen an der LMU: 2 (Stand WS 2009/10)

Stadt

Einwohner / Besonderheiten:

Die Stadt München ist die Landeshauptstadt Bayerns und hat etwa 1.33 Mio. Einwohner. Durch München fließt die Isar mit ihren Zahlreichen Kanälen. Im Münchner Norden ist der Flughafen, der gut mit der S-Bahn zu erreichen ist. Der Hauptbahnhof liegt genau zentral und nicht sehr weit von der LMU entfernt.

Freizeit, Nachtleben, kulturelles Angebot:

Die Fakultät liegt in dem attraktiven Stadtteil Schwabing der direkt nördlich des Zentrums liegt (2 S-Bahn Stationen zum Marienplatz). In Schwabing gibt es sehr viele Kneipen, Kaffees und Restaurants.

Kinos sind über ganz München verteilt.

Die lokalen Fußballvereine sind Bayern München, 1860 München und Unterhaching.

Die meisten Discotheken sind in der Nähe des Ostbahnhofes gelegen.

In München gibt es zahlreiche Einkaufszentren und eigentlich nur ein richtiges Stadtzentrum, Schwabing an sich ist schon ein Szeneviertel. Im Süden Münchens gibt es noch ein sehr interessanten Alternative-Szene Stadtteil: das Glockenbachviertel.

Wohnraumsituation; Kosten und Wohnungssuche:

Furchtbar, furchtbar und furchtbar. München brüstet sich damit, eine der teuersten Städte, wenn nicht die teuerste Stadt Deutschlands zu sein. Das macht sich besonders in der Wohnungsfrage bemerkbar. Etwas günstiger lebt man privat nur in den Vororten (vor allem anscheinend Riem im Osten)

Lebenshaltungskosten, Jobmöglichkeiten:

Die Lebenshaltungskosten sind auch etwas höher als im schönen Westfalen, aber dafür hat man in der Wirtschaft (Gastro, Einzelhandel, etc.) sehr gute Aussichten auf passabel bezahlte Nebenjobs. An der Fakultät ist das, so wie immer, ein kleines Glücksspiel.

1 Angaben entnommen von: Levin, Chr. http://www.evtheol.uni- muenchen.de/fakultaet/willkommen/index.html (Stand 25.10.2009)

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedintumblrmail