Studienort: Tübingen, Eberhard-Karls-Universität

Karte wird geladen - bitte warten...

Tübingen 48.525100, 9.055540 Vorstellung des Studienortes

Die Stadt

Tübingen ist eine typische vom studentischen Leben geprägte Unistadt: Während der vorlesungsfreien Zeit ist deutlich weniger los, als im Semester. Das liegt daran, dass fast ein Drittel (ca. 25.000) der insgesamt knapp 85.000 Einwohner Tübingens Studenten/innen sind und dementsprechend zwischen den Semestern häufig auch nicht in Tübingen wohnen.

Zwar ist Tübingen nicht gerade die größte aller Unistädte, jedoch bietet sie viel Ablenkung durch eine gepflegte Kneipenlandschaft, einige nette Biergärten für den Sommer, ein großes Unisport-Programm, viele Sportvereine in der Stadt und Umgebung und viele Events, die von den Fakultäten, der Stadt oder anderen veranstaltet werden, wie z.B. die Clubhausfeste, „Rock im Tunnel“, Stiftsfeste, WHO-Feste, Stocherkahnrennen, Motto-Abende im TOP10 u.a.

Einzigartig ist das gemütliche, mittelalterliche Ambiente in Tübingen! Mit den vielen kleinen Gässchen und Fachwerkhäusern in der Altstadt, dem Schloss Hohentübingen über der Stadt und dem (meistens) ruhig dahinfließenden Neckar. Man kann schön auf der Neckarinsel spazieren gehen, ein Eis essen und sich aufs „Neckarmäuerle“ setzen oder gleich im Neckarmüller ein kühles Weizen trinken. Ebenfalls sehr beliebt sind Fahrten mit dem typischen Tübinger Fortbewegungsmittel: Dem Stocherkahn! All das steht für die ruhige, gemütliche Art Tübingens. Hier kommt kein Großstadtflair, hier ticken die Uhren noch etwas bequemer.

Wen es doch in die Stadt zieht, der kann mit dem NALDO-Semesterticket (knapp 60€/Semester) nach Reutlingen fahren oder zum Einkaufen ins Fabrik-Outlet nach Metzingen. Leider nicht mehr im NALDO-Gebiet, aber auch schnell zu erreichen (ca. 45min) ist die schwäbische Metropole Stuttgart.

Studieren

Die Eberhard-Karls-Universität wurde 1477 gegründet und hat derzeit, wie schon erwähnt, ca. 25.000 Studierende. Sie ist aufgeteilt in 14 Fakultäten, die sowohl geistes- als auch naturwissenschaftlich sind. Ein großer Vorteil Tübingens ist, dass man neben der evangelischen auch katholische Theologie studieren und so in einen regen Austausch treten kann. In direkter Nachbarschaft zu den theologischen Fakultäten nimmt im WiSe 2011/12 außerdem eines der neuen islamwissenschaftlichen Zentren seine Arbeit auf, an dem in Zukunft Imame und islamische Religionspädagogen ausgebildet werden – auch wir Theologiestudierende hoffen hier in den kommenden Semestern auf interessante Kontakte und anregende Austäusche.

Neu an die Universtität ist zuletzt Prof. Elisabeth Gräb-Schmidt gekommen, die zum SoSe 2010 Prof. em. Eilert Herms‘ Professur für Systematische Theologie mit dem Schwerpunkt auf Ethik übernommen hat.

Wohnen

In Tübingen zu Wohnen ist nicht billig – und sich überhaupt in der Stadt niederzulassen nicht einfach: Mieten liegen in der Stadt bei bis zu 11€/m2. Dadurch kosten die zahlreichen WG-Zimmer schnell bis zu 350€; das Studentenwerk bietet außerdem mehrere tausend Wohnzimmer in der Stadt zu günstigeren Preisen.

…und im Netz

Homepage Uni Tübingen

Homepage der Evangelisch-theologischen Fakultät

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedintumblrmail